Gemeinsam bewegen - statt tragen und heben!

Die eigene Gesundheit fördern und aufrecht zu erhalten ist genauso wichtig, wie die des Klienten.

Beschreibung:

Sie sind in der Pflege tätig und betreuen Menschen, welche in ihrer Mobilität eingeschränkt sind? Sicherlich wünschen Sie sich des Öfteren Unterstützung von einer weiteren Person um die Mobilisation zu ermöglichen. Im Pflegealltag ist dies nicht immer möglich. Das Aktivieren bewegungseingeschränkter Personen kostet die Pflegenden viel Mühe und Kraft.

Doch geht es nicht auch anders?

Mit Hilfe einfacher Handgriffe und Techniken – auf Kinästhetik basierend – fördern Sie die Gesundheit Ihrer Klienten, und schließlich die Eigene!

Besonders Sie als Pflegekraft, sollten an sich denken. Achten Sie auf sich und seien Sie sich selber wichtig! Dabei ist Selbstführsorge und die Selbstpflege ein ernst zu nehmender Aspekt.

Ebenso ist das Ziel dieser Veranstaltung, die Genesung und Entwicklung von Pflegebedürftigen zu fördern, die Aktivitäten des täglichen Lebens möglichst selbstständig zu gestalten und lang zu erhalten. Der Klient soll sich während der Mobilisation sicher fühlen und primär am Bewegungsablauf beteiligt sein. Damit profitiert die zu pflegende Person vom Erhalt ihrer Fähigkeiten und Sie bleiben gesund.

In diesem Seminar von nur 3 UE, erhalten Sie kurz und praxisbezogen, wichtige Inhalte zu Prinzipien der kinästhetischen Mobilisation und Transfer.

Seminarinhalte:

  • Bewegungen mit wenig Kraftaufwand
  • Erhalt- und Mobilitätsförderung
  • Interaktion/Kommunikation via Bewegung/Berührung
  • Übungen von praktischen Anwendungen
    (z.B.: Umlagerungen, Mobilisation auf die Bettkante, in den Stuhl/Rollstuhl, Transfer von Pflegebedürftigen mit Hemiplegie oder Amputationen etc.)
  • Besprechen von Fallbeispielen der Teilnehmer

    Teilnahmevoraussetzungen:

    • alle an der Pflege Beteildigten u.a. Pflegefachkraft, Pflegefachassietent, MFA, Arzthelferin, Pflegehelfer, Ambulanter Pflegeassistent, Heilerziehungspfleger, Rettungsassistent, Familienpfleger, Betreuungsassistent, Alltagsbegleiter, Pflegedienstleitung, Pflegeberater, Geschäftsführer, Inhaber, Existenzgründer, Ehrenamtliche, Pflegendeangehörige.
    • Das Seminar gestaltet sich unter anderem aus praktischen Anteilen, daher setzt es die Bereitschaft zur Selbsterfahrung voraus.
    • Bitte halten Sie für das angegebene Datum ein Kissen, eine Decke und bequeme Kleidung bereit.

    Bei Online Teilnahme:

    • Laptop o.ä. mit funktionsfähiger Webcam und Mikrofon, alternativ ein Headset
    • Ausreichende Internetverbindung zum recherchieren und Onlineunterricht

      Kurskosten:

      • 150 Euro

      Zertifikat:

      Teilnahmebescheinigung.
      Pflegende erhalten 3 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender (RbP).

      Kursplanung:     3 UE   (a 45 Minuten)   Präsenzveranstaltung, Online über Zoom nur nach Absprache

      • Kurs 2024-02: Datum: 16.05.2024         Uhrzeit: 14:30-17:00 Uhr

      Weitere Termine in Planung

      Logo: Registrierung beruflich Pflegender